Bahnhof Apotheke, 53111 Bonn (EN)
0228 7669033
cannibo.de

Cannabis länger frisch halten

28.07.2023

Cannabis länger frisch halten: Hier ein paar Tipps

Wie andere Medikamente und Naturprodukte brauchen auch Cannabisprodukte optimale Lagerbedingungen. Oft müssen die Produkte bis zu einem Monat Ihre Qualität bestmöglich erhalten. Glücklicherweise gibt es einige praktische Ratschläge.

Warum ist es wichtig, Cannabis richtig zu lagern?

Die sachgerechte Aufbewahrung trägt zur optimalen Konservierung der Cannabis-Wirkstoffe bei und sorgt für die bestmöglichen therapeutischen Ergebnisse. Sorgfältig aufbewahrte Cannabisblüten erhalten auch um ein vielfaches besser das Aroma und den Geschmack.

Wie lange bleibt Cannabis wirksam und wann verliert es seine Wirkung?

Bei korrekter Lagerung kann die Qualität von Cannabis bis zu einem Jahr ohne Verlust gewahrt werden.

Cannabis reagiert empfindlich auf verschiedene Umweltfaktoren. Eine unpassende Lagerung kann die Zerstörung der Trichome (Haarstrukturen auf der Pflanze) und Terpene bewirken, was das Cannabis trocken und bröckelig macht. Der Verlust der Terpene beeinträchtigt Geschmack und Geruch der Pflanze.

Schimmelpilzbefall ist auch ein Risiko – dies kann natürlich den Konsumenten gefährden. Das Hauptargument für eine sachgemäße Aufbewahrung der Pflanze ist der mögliche Verlust von Cannabinoiden wie CBD und THC.

Wenn Tetrahydrocannabinol (THC) oxidiert, entsteht CBN, ein weiteres Cannabinoid. Obwohl CBN potenziell antibakterielle und neuroprotektive Eigenschaften aufweist, hat es wahrscheinlich nicht die gleichen psychoaktiven Eigenschaften wie THC und wird als nicht-psychoaktiv angesehen. Die Forschung zu CBN ist jedoch noch eingeschränkt. Weitere Studien sind notwendig, um seine potenziellen Vorteile und Auswirkungen besser zu verstehen.

Die wichtigsten Faktoren für die Lagerung: Temperatur, Luftfeuchtigkeit, Licht

Durch die Berücksichtigung und Kontrolle dieser Faktoren können Patienten die Wirksamkeit und therapeutischen Eigenschaften ihres medizinischen Cannabis langfristig sicherstellen.

Wie hält man Cannabis frisch - welche Temperatur ist am besten?

Die ideale Lagertemperatur für medizinisches Cannabis liegt in der Regel zwischen 18°C und 24°C. Eine gleichmäßige Temperatur in diesem Bereich hilft, die chemischen Eigenschaften der Cannabinoide und Terpene zu bewahren. Einige Leute lagern Cannabis im Kühlschrank, doch das kann problematisch sein. Häufiges Öffnen und Schließen des Kühlschranks kann zu Kondensation führen. Sowohl zu hohe als auch zu niedrige Temperaturen können die Effektivität von medizinischem Cannabis beeinträchtigen, weshalb zu kalte Lagerorte vermieden werden sollten.

Welche Lichtverhältnisse sind für die Cannabis Lagerung am besten?

Wie bei den meisten Medikamenten sollte Cannabis an dunklen Orten aufbewahrt werden. Übermäßige UV-Belastung kann den THC- oder CBD-Gehalt der Pflanze verringern und die psychoaktive Wirkung mindern. Auch die Trichome, die für die Konsistenz verantwortlich sind, können beschädigt werden. Die Pflanze wird weniger klebrig und bricht leichter. Daher sind Schränke und andere dunkle Aufbewahrungsorte ideal für medizinisches Cannabis.

Die richtige Luftfeuchtigkeit für Cannabis

Die angemessene Luftfeuchtigkeit spielt ebenfalls eine wichtige Rolle, um die Qualität der Pflanzen nicht zu beeinträchtigen. Die optimale Luftfeuchtigkeit für Cannabis liegt bei etwa 60 %. Bei zu hoher Feuchtigkeit kann die Pflanze schimmeln. Bei zu geringer Feuchtigkeit zerfällt die Blüte.

In welchem Behälter sollte man Cannabis lagern?

Cannabis sollte zur Lagerung in einem luftdichten Behälter verschlossen werden, um weitere Oxidation und damit den Verfall der Pflanze zu verhindern. Glas- oder Kunststoffbehälter mit einem luftdichten Verschluss sind gut geeignet. Häufiges Öffnen begünstigt die Luftzirkulation und verringert die Qualität des Cannabis. Stellen Sie sicher, dass die Behälter aus Materialien bestehen, die keine schädlichen Chemikalien abgeben und die Qualität des Cannabis beeinträchtigen könnten. Rostfreie Stahlbehälter können problemlos verwendet werden.

Welche Gefäße kann ich konkret benutzen?

  • Violettglas

Die Art und Weise, wie du dein Cannabis aufbewahrst, hat direkten Einfluss darauf, wie lange du es in bester Qualität genießen kannst. Eine der besten Optionen für eine luftdichte Lagerung sind spezielle medizinische Cannabis-Behälter, insbesondere die sogenannten Violettgläser. Diese Behälter bieten gleich mehrere Vorteile, die dazu beitragen, dass deine Blüten lange frisch bleibt.

Erstens schützen Violettgläser dein Cannabis vor der Einwirkung von schädlichem Licht. Die dunkle Farbe des Glases absorbiert die Strahlung und hält sie davon ab, das Material im Inneren des Behälters zu erreichen. Zweitens verhindern sie die Bildung von Schimmel und die Ansammlung von Feuchtigkeit, welche die Qualität des Cannabis erheblich beeinträchtigen können.

Ein weiterer Vorteil dieser Art von Behälter ist, dass sie den Reifeprozess der Cannabis-Blüten stoppen. Das bedeutet, dass die Blüten nicht weiter altern und ihre Qualität und Potenz beibehalten, solange sie in diesen Gläsern aufbewahrt werden. In Kombination mit den anderen Vorteilen machen diese Eigenschaften Violettgläser zu einer ausgezeichneten Wahl für die Langzeitlagerung von Cannabis.

  • Lagerung im Gefäß der Apotheke

Eine andere gängige Methode zur Aufbewahrung von Cannabis ist die Nutzung der Gefäße aus Ihrer Apotheke. Das Prinzip ist einfach: Du brauchst ein Glas, das luftdicht verschlossen werden kann, und du musst es an einem kühlen, dunklen Ort aufbewahren. Ideale Orte für die Lagerung könnten deine Speisekammer oder dein Keller sein.

So stellen Sie sicher, dass keine schädlichen Mikroorganismen oder Fremdaromen die Qualität deines Cannabis beeinträchtigen.

Einer der großen Vorteile der Glaslagerung ist die Schaffung einer keimfreien Umgebung, die auch verhindert, dass Aromen durch das Material verloren gehen. Außerdem dient das Glas als Barriere gegen schädliche UV-Strahlen, die die Qualität von Cannabis stark beeinträchtigen können. Ein weiterer Pluspunkt ist die reduzierte Geruchsentwicklung - das Cannabis verströmt seinen Duft nicht so stark, wenn es im Glas aufbewahrt wird. Dies ist besonders vorteilhaft, wenn Diskretion gewünscht wird.

  • Zusätzliche Hilfsmittel

Es gibt auch spezielle Produkte zur Unterstützung der Cannabis-Aufbewahrung, wie die feuchtigkeitsregulierenden Beutel von Integra Boost oder Boveda. Diese Beutel können zusammen mit dem Cannabis in einem Behälter gelagert werden, um eine optimale Feuchtigkeitsumgebung zu gewährleisten und somit ein Austrocknen und den Verlust von wertvollen Aromen zu verhindern.

Der Hauptvorteil dieser Beutel liegt in ihrer Technologie: Sie passen die Luftfeuchtigkeit automatisch den jeweiligen Bedingungen an. Das bedeutet, sie nehmen Feuchtigkeit aus der Umgebung auf oder geben sie ab, je nach Bedarf. So wird stets eine optimale Umgebung für die Lagerung von Cannabis aufrechterhalten. Mit diesem System kannst du sicherstellen, dass dein Cannabis stets frisch bleibt und seine Qualität behält.

Woran erkenne ich, dass meine Produkte falsch gelagert wurden?

  1. Trockenheit: Wenn dein Gras sehr trocken und bröckelig ist, dann wurde es wahrscheinlich zu lange oder unter ungünstigen Bedingungen gelagert. Trockenes Cannabis neigt dazu, seinen Geschmack und seine Potenz zu verlieren.
  2. Schimmel: Dies ist ein eindeutiges Anzeichen dafür, dass dein Cannabis zu feucht gelagert wurde. Wenn du weiße oder graue Flecken auf deinem Gras siehst oder einen muffigen Geruch bemerkst, dann ist es wahrscheinlich schimmelig und sollte nicht konsumiert werden.
  3. Farbveränderungen: Wenn dein Cannabis eine bräunliche oder gelbliche Farbe angenommen hat, könnte dies auf eine Überexposition gegenüber Licht oder Luft hinweisen. Beide Faktoren können die Qualität deines Cannabis beeinträchtigen.
  4. Geruchsverlust: Einer der Hauptvorteile des richtigen Lagerns von Cannabis ist der Erhalt des charakteristischen Geruchs. Wenn dein Gras seinen Geruch verloren hat oder anders riecht als erwartet, ist dies wahrscheinlich auf eine unsachgemäße Lagerung zurückzuführen.
  5. Verlust von Wirksamkeit: Wenn dein Cannabis nicht mehr die erwartete Wirkung hat, kann dies auf einen Verlust von THC hinweisen, der durch unsachgemäße Lagerung verursacht wurde.

Zusammenfassung zur Cannabis Lagerung

Mit der Berücksichtigung der richtigen Lagerungspraktiken, einschließlich der Auswahl geeigneter Behälter und der Beachtung der idealen Lagertemperatur, kannst du die Qualität und Wirksamkeit deines medizinischen Cannabis über einen längeren Zeitraum sicherstellen. Beachte jedoch, dass persönliche Vorlieben und Empfehlungen je nach Patient und Produkt variieren können. Bei Unsicherheiten oder spezifischen Fragen zur Aufbewahrung von medizinischem Cannabis solltest du deinen Arzt konsultieren oder uns eine Nachricht senden. Unser Expertenteam berät dich gerne. Weitere Informationen zu medizinischem Cannabis findest du auch in unseren anderen Blogbeiträgen.

Share:

More articles